Abwechslungsreiches Programm – Plattdeutscher Abend des Sustrumer Heimatvereins

Use moje Platt‘ und unser wunderschönes Liedgut gehören zu den größten Kulturgütern unserer Heimat“, sagte der Heimatvereinsvorsitzender, Heinrich Leffers, zur Begrüßung der mehr als 300 Gäste, die an diesem Abend zur Veranstaltung auf dem Sustrumer Sportplatz kamen.
„Plattdeutsch ist ein besonderes Redegut, das zu unserer Heimat gehört. Die Sprache sollte gepflegt werden“, so Kreisheimatvereinsvorsitzender Karl-Heinz Weber in seinem Grußwort. Das Groß und Klein in Sustrum platt sprechen können, zeigte der 10-jährige Jonas Meyerrose. Der Viertklässler der Grundschule Sustrum-Moor las eine plattdeutsche Geschichte vor. Die Chöre aus der Samtgemeinde Lathen sowie „Opa Anton“ präsentierten plattdeutsches Liedgut und Sketche.

Regen für die Zuschauer kein Problem
Mit dem Lied „Mit Kruis unn Plaog“ stimmte der Kirchenchor aus Sustrum/Steinbild, geleitet von Luise Redenius-Heber, die Gäste in den Abend ein. Ein buntes Potpourri aus plattdeutschen Liedern von beliebten Melodien sang der Kirchenchor St. Vitus Lathen, ebenfalls unter der Leitung von Redenius-Heber.
Der Kirchenchor Renkenberge, geleitet von Heiner Bojer, ist von einem Akkordeonspieler musikalisch begleitet worden. Die 50 Sänger der Kirchenchöre St. Laurentius Ober-/Niederlangen und Sustrum-Moor, geleitet von Wilfried Hagemann, sangen unter anderem „Dat du min Leevsten büst“. Ein Regenschauer zu Beginn der Veranstaltung machte der guten Stimmung keinen Abbruch.
Neben den musikalischen Auftritten erzählte „Opa Anton“ lustige plattdeutsche Geschichten und „Dönkes“. Mit einem Oldtimer-Trecker des Heimatvereins Sustrum ist Opa Anton eingefahren worden. „Er brachte mit seiner lockeren Art das ganze Publikum zum Lachen, Singen und Schunkeln“, sagte Leffers.
Weitere Plattdeutsche Veranstaltungen
Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Plattdeutschen Jahres findet am Sonntag, 19. Juni, ab 14.30 Uhr, zum Thema „Wi prootet Platt – Beleevnisvesper mit Bäckeraitheater und einer Ausstellung: Kunsthandwark ut de Backstove“ im Heimathaus an der Kirchstraße 4 in Lathen statt.
Zahlreiche weitere Veranstaltungen finden im Plattdeutschen Jahr des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling statt. Weitere Informationen zum Plattdeutschen Jahr des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling erhalten Sie unter www.heimatverein-aschendorf-huemmling.de

Ein Artikel von Andrea Schmees