Alte Handwerkskunst in luftiger Höhe

Insbesondere wegen der undichten Mühlenkappe und dem Dach der Mühle sind die Instandsetzungsarbeiten an der Hilter Mühle dringend geboten. Noch vor Einbruch des Winters soll die Neueindeckung der Mühlenkappe mit neuen Eichenspaltschindeln abgeschlossen sein. Zusammen mit den weiteren Reparaturen an der Mühlentechnik müssen nach Mitteilung des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling e.V. ca. 100.000 € aufgewendet werden, um dieses herausragende technische Baudenkmal auf dem Hilter-Berg vor dem Verfall zu retten.   

Der Heimatverein Aschendorf-Hümmling e.V., der seit 1964 für die Dürken‘schen Mühle auf dem Hilterberg verantwortlich ist, konnte noch im Jahre 2018 mit vielen Ehrenamtlichen, die sich seit Jahrzehnten immer wieder um das Baudenkmal kümmern und gekümmert haben, den 200 Geburtstag des Bauwerks feiern können.  Schon damals zeichnete sich ab, dass eine größere Reparatur notwendig wird. Nach den Worten des 1. Vorsitzenden Hans Albers sei man nun froh, dass noch vor Wintereinbruch die Arbeiten an der Außenhaut der Mühle voraussichtlich abgeschlossen werden können.  In den letzten Tagen wurden die alten und undichten Schindeln mit der Unterschalung entfernt. Um eine bessere Hinterlüftung der Schindelabdeckung zu erreichen, wurde die Kappe der Mühle jetzt mit einer engen Verlattung versehen und wird zurzeit mit unbehandelten Eichenspaltschindeln dreifach eingedeckt. Dazu werden diese Schindeln jetzt einzeln mit speziellen Edelstahlstiften in drei Schichten eingedeckt.  Durch diese Art der Verlegung wird laut Schulte eine längere Haltbarkeit der Eindeckung und damit eine insgesamt nachhaltige Reparatur gewährleistet.  Als weitere größere Maßnahmen stehen die Erneuerung der Holzteile an den Stahlflügeln sowie die Erneuerung des Bunklers und des Stirnrades an. Die Arbeiten des Mühlenbauers werden auf der Baustelle mit Begeisterung begleitet und unterstützt von Josef Wilmes, Ingo Mersch und Konrad Ellguth von den Hilter Mühlenfreunden.

202011 Hilter Mühle (2)

202011 Hilter Mühle (1)Mühlenbauer Gert Möller beim verlegen der Eichenschindeln

202011 Hilter Mühle (3)

202011 Hilter Mühle (4)