Besondere Ehrung für Engelbert Determann

Langjähriger Vorsitzender des Leher Heimatvereins mit goldener Ehrennadel des Kreisheimatvereins ausgezeichnet

Lathen. Aufgrund seiner herausragenden Verdienste um die Dorfgemeinschaft von Lehe wurde dem langjährigen Vorsitzenden des Leher Heimatvereins Engelbert Determann, die goldene Ehrennadel des Kreisheimatvereins verliehen. Der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Weber nahm diese Ehrung zusammen mit Geschäftsführer Hans Albers im Lathener Rathaus vor.

Wie Weber in seiner Laudatio ausführte war Engelbert Determann Mitinitiator bei der Gründung des Leher Heimatvereins im Jahre 1987 und ist seit dieser Zeit ununterbrochen ihr Vorsitzender und Ideengeber. Er ist somit nicht nur über 27 Jahre als 1. Vorsitzender im Heimatverein tätig, auch viele weitere Aktivitäten und Initiativen wären in Lehe ohne Engelbert Determann undenkbar. Der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Aschendorf – Hümmling e.V. führte hier beispielhaft die „Leeier Singers“ an, die viele Veranstaltungen und Termine in Lehe und weit darüber hinaus seit Jahrzehnten musikalisch besonders gestalten und prägen. Ebenso habe der 66-jährige und seit kurzem pensionierte Pädagoge lange Jahre die Laienspielschar Lehe begleitet. Weiterhin gehe die seit 26 Jahren herausgegebene und in Lehe nicht mehr wegzudenkenden Jahresschrift „Haol aower“, auf die Initiative und das Engagement von Engelbert Determann zurück . Die Open-Air Konzerte, die nunmehr bereits seit 12 Jahren in Lehe stattfinden tragen ebenfalls seine Handschrift.
Dieses herausragende Engagement ihres 1. Vorsitzenden gab letztendlich den Ausschlag, so Auguste Jansen und Andrea Butterweck vom Vorstand des Leher Heimatvereins bei der Ehrung in Lathen, Engelbert Determann für diese besondere Ehrung vorzuschlagen. Geschäftsführer Hans Albers teilte in der Presseerklärung des Vereins mit, dass der Gesamtvorstand des Heimatvereins Aschendorf – Hümmling e.V. diesem Vorschlag auch deshalb gerne und einstimmig gefolgt sei, da in der heutigen schnelllebigen Zeit oft Vorbilder für die Jugend in der Gesellschaft schmerzlich vermisst werden. Das hohe Engagement für das Algemeinwohl solle mit dieser Ehrung besonders hervorgehoben und für die junge Generation zur Nachahmung empfohlen werden.

Bei der Ehrung im Lathener Rathaus v.l.n.r.: Hans Albers, Auguste Jansen, Andrrea Butterweck, Engelbert Determann sowie der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling e.V. Karl-Heinz Weber, der die goldene Ehrennadel und Urkunde überreichte.