Ein Heimatfest voller Lebensfreude

Tag der Heimatvereine in Esterwegen: Tausende Zuschauer beim Umzug – 18 Trachtengruppen beteiligt
(Ems-Zeitung vom 31.05.2010)

ra Esterwegen. Drei Tage stand die Nordhümmlinger Sitzgemeinde Esterwegen ganz im Zeichen eines Heimatfestes. Das silberne Jubiläum des örtlichen Heimatvereins und seiner Volkstanzgruppe wurde gestern gekrönt durch den Tag der Heimatvereine des Altkreises Aschendorf-Hümmling.

Tausende Zuschauer säumten am frühen Sonntagnachmittag die Straßen, durch die sich ein langer, vom Heimatverein veranstalteter Umzug, gebildet aus Motivwagen, Fußgruppen, Volkstanzformationen und Musikkapellen, dem Festplatz Am Busch zubewegte. Hier präsentierten sich insgesamt 18 Heimatvereine mit verschiedenen Aktivitäten. Die Hilkenbrooker Heimatfreunde stellten Oldtimer vor und ließen die Besucher einen historischen Waschtag erleben. Der Heimatverein Fresenburg machte mit der Geschichte des Emsdorfes bekannt. Der Heimatverein Niederlangen präsentierte eine Ausstellung „Pötte un Pannen“, die Nachbarn aus Oberlangen zeigten den „Weg“ vom Flachs zum Leinen. Aus Papenburg war die dem Heimatverein angeschlossene Theatergruppe „Navigare“ angereist.

Ein imposantes Bild bot der prachtvolle Umzug durch die Straßen von Esterwegen.  Viele Zuschauer säumten den Straßenrand. Fotos: Willy Rave

Ein imposantes Bild bot der prachtvolle Umzug durch die Straßen von Esterwegen.
Viele Zuschauer säumten den Straßenrand. Fotos: Willy Rave

Eine seltene Ausstellung präsentierten Lathens Heimatfreunde mit insgesamt 50 historischen Bügeleisen. Die Hilteraner luden zum Besuch ihres „außerschulischen Lernortes Hilter Mühle“ ein. Am Schriftenstand des Heimat- und Bürgervereins Aschendorf war ein breites Sortiment an Heimatliteratur ausgelegt. Auf der Musikbühne im großen Zelt sorgten die Sögeler Trecksackspälers für Stimmung.
Ein buntes Bild boten die Trachtengruppen. Insgesamt 18 Formationen beteiligten sich am Volkstanz-Festival, zu dem die Esterweger Gruppe, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, eingeladen hatte.

Der Geschäftsführer des Kreisheimatvereins Schendorf-Hümmling, Hans Albers, ermunterte die Heimatvereine, in ihrem Bemühen, den Menschen Geschichtsbewusstsein zu vermitteln, nicht nachzulassen. „Das Beld hier vandaoge maoket Maut“, fügte er hinzu. Esterwegens Bürgermeister Hermann Willenborg, Schirmherr der Veranstaltung, bezeichnete den Tag der Heimatvereine als ein Fest voller Lebensfreude. Mehr Eindrücke vom Tag der Heimatvereine unter www.ez-net.de » und im Mitmach-Portal www.el-nachbarn.de »