Krulls Hus in Lorup bis auf den letzten Platz besetzt!

Lorup. Unser Verein hat bei der Generalversammlung am 19.10.2015 in Krulls Hus in Lorup Thekla Brinker aus dem Vorstand verabschiedet. Zum neuen stellv. Vorsitzenden wurde der 49 jährige Dipl.-Ing. agrar Hans Grönloh aus Lorup von der Versammlung vorgeschlagen und anschließend einstimmig gewählt. Hans Grönloh ist seit Jahren in der Loruper Heimatarbeit aktiv und stellv. Vorsitzender des Heimat-Rings Lorup.

Bereits ab 17 Uhr führte der gastgebende Heimat-Ring die Gäste durch die historische Drechslerei Grummel und hatte außerdem einen Rundgang durch die Ausstellung „Landwirtschaftlicher Haushalt der letzten 100 Jahre“ angeboten. Die Jahreshauptversammlung am 19.10.2015 wurde um 18 Uhr mit einem Buchweizenpfannkuchenessen eingeleitet. Musikalisch umrahmt wurde die außergewöhnlich gut besuchte Veranstaltung von der Musikkapelle „Heidegruß Lorup“ mit ihren Vorsitzenden Wilhelm Kreuzhermes. In Ihren Grußworten stellten Hans Schwarte und Wilhelm Helmer den aktiven Heimat-Ring Lorup sowie die Hümmlinggemeinde Lorup kurz vor.

Seltene Ehrung für Thekla Brinker , Rastdorf

1978 hat der Gesamtvorstand unseres Vereins beschlossen, dass als Ehrenanerkennung für herausragende Verdienste um Aschendorf – Hümmling eine Heimatplakette gestiftet wird, die an Persönlichkeiten verliehen werden soll, die sich anhaltend in spürbarer und erheblicher Art um Aschendorf – Hümmling gemäß der Vereinssatzung verdient gemacht haben. Durch Beschluss der Jahreshauptversammlung wird über die Verleihung der Heimatplakette entschieden. Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgestellt.

Vereinsvorsitzender Weber schlug vor, die Heimatplakette an Frau Thekla Brinker , Rastdorf zu verleihen. Unter dem Beifall der Versammlung wurde dieser Vorschlag einstimmig angenommen (Mehr zu dem Thema Ehrungen siehe Homepage).

Vorstandswahlen

img-2901_full[1]

v.l.nr.: Hans Albers, Hermann Wocken, Joseph Behrens, Hans Grönloh, Thekla Brinker, Hermann Abeln, Hermann Korte, Hermann Bröring und Karl-Heinz Weber

 

Insgesamt setzt sich der Vorstand nun wie folgt zusammen:

Geschäftsführender Vorstand:

 

-       Karl-Heinz Weber, Melstruper Straße 10, Lathen, Vorsitzender

-       Hans Grönloh, Prinzerei 14, 26901 Lorup, stellv. Vorsitzender

-       Hans Albers, Bergstraße 17, Niederlangen, Geschäftsführer

 

Gesamtvorstand:

Behrens-Liesen, Heede

Armin Gallinat, Papenburg

Herr Maasbaum, Vrees,

Herrmann Wocken, Dörpen,

Heinrich Wahoff, Oberlangen,

Gerhard Harpel, Aschendorf,

Hans Schwarte, Lorup,

Angela Schlömer, Rastdorf,

Elisabeth Schlichter, Lathen ,

Josef Schmees, Börger,

Albert Vinke, Rhede,

Günter Wigbers, Sögel,

Wulfhard Kintz, Aschendorf,

Siegfried Lammers, Rhede,

Hermann Bröring, Lingen, Ehrenlandrat und 1. Vors. Emsl. Heimatbund,

Josef Grave, Meppen (Geschäftsführer Emsländischer Heimatbund Lathen)

Wilfried Lübs, Werlte, stellv. Landrat (Kraft Amtes)

sowie der geschäftsführende Vorstand.

 

Besonderes Engagement fürs Plattdeutsche

Besonderes Engagement für die plattdeutsche Sprache zeigte Thekla Brinker, die das Programm für das Plattdeutsche Jahr 2016 mit dem Motto „Use moije Platt“ („Unser schönes Platt“) den Mitgliedern vorstellte.

Ein Großteil der örtlichen Heimatvereine werde das Plattdeutsche Jahr 2016 mit besonderen Aktionen unterstützen, deren Schirmherr Ehrenlandrat Hermann Bröring ist. Laut Brinker wird der Heimat- und Bürgerverein Aschendorf im Sommer einen plattdeutschen Abend mit muskalischen und literarischen Beiträgen organisieren. Der Fresenburger Heimatverein möchte zusammen mit der Landjugend eine plattdeutsche Messe feiern. Die Sögeler Geschichtswerkstatt werde einmal wöchentlich auf Plattdeutsch durch die Ausstellung führen und die Neubörgeraner würden ein plattdeutsches Nachmittagsprogramm auf der Kirmes anbieten. Ein Großteil der angeschlossenen Verein wird sich an dieser Aktion beteiligen. Die Auftaktveranstaltung für „Use moije Platt „ findet am am 10. April 2016 in Hüven statt.

 

Mühlen in Hilter, Hüven und Wippingen

Bei der Vorlage der Jahresrechnung betonte Geschäftsführer Hans Albers das alleine die jährliche Unterhaltung der Bauwerke durchschnittlich 11-12.000 € erforderlich mache; hinzu kämen die regelmäßigen Instandsetzungen und Reparaturen. Zudem bezuschusste die Dachorganisation die örtlichen Heimatvereine im nördlichen Emsland mit durchschnittlich 11.000 Euro jährlich . Insgesamt zeigt die Vereinsrechnung 2014 einen Überschuss von knapp 2000 Euro.

Der Geschäftsführer des Emsländischen Heimatbundes Josef Grave stellte das Jahrbuch vor, das in Kürze wieder herausgegeben wird. Ebenso wurde die Chronik „50 Jahre Samtgemeinde Lathen“ -Geschichte Entwicklung Perspektiven- sowie auf die Veröffentlichung des Aschendorfers Heimatforschers Gerd Harpel hingewiesen.